Skip to main content

Teppich mit Dampfreiniger effektiv säubern? – Anleitung & Tricks

Teppich

Teppiche können mit einem Dampfreiniger eingeschränkt gereinigt werden

Sehr oft ist diese Frage in allerhand Foren und Blogs gestellt und doch sind die Antworten in vielen Fällen fragwürdig. Um Ihnen Klarheit zu verschaffen, werden wir in diesem Beitrag vertieft auf das Thema „Teppichreinigung mit einem Dampfreiniger“ eingehen.

 

Zudem werden Ihnen sowohl alle Vorteile als auch Nachteile klar und deutlich vermitteln. Vor allem aber zeigen wir Ihnen einige Alternativen, die deutlich effektiver für eine großflächige Reinigung sind.

 

 


Teppichreinigung mit einem Dampfreiniger mit Einschränkungen sinnvoll!


Ein Dampfreiniger versprüht mit einem individuellen Druck kochend heißen Dampf. Dabei besitzen diese Geräte keine Saugfunktion, wodurch sich unter starker Dampfmenge und Druck regelrechte Pfützen bilden.

 

Sollten Sie unter diesen Bedingungen, ohne ein Tuch dieses Gerät für Teppiche verwenden, könnten fatale Schäden die Folge sein. Darunter könnten Sich die Fasern und der darunter liegende Kleber lösen oder der gesamte Teppich aufgrund der Hitze Schrumpfen. Dies trifft vor allem auf Naturphasen zu, da diese besonders empfindlich sind und keine Hitze vertragen.

 

Wichtig: Bevor Sie sich nun vollkommen dem Dampfreiniger entgegenwenden, können wir Ihnen versichern, dass dieser unter den folgenden Vorkehrungen eine gute Möglichkeit darstellt, Ihre Teppiche zu reinigen.

 


Empfehlung: Der effektivste Dampfreiniger für Teppiche


Preis-Tipp Vileda Steam Dampfreiniger Set

 


Vorkehrung, die zu einer effektiven Reinigung mit einem Dampfreiniger führen


Bevor Sie nun Ihren Dampfreiniger benutzen, sollten Sie erst einmal schauen, was Ihr Teppichhersteller empfiehlt und vor allem auch der Hersteller Ihres Dampfreinigers.

 

Grundsätzlich gilt bei der Teppichreinigung, dass diese immer von der Faserlänge abhängig ist, dabei gibt es sogenannte Kurzflor-Teppiche mit einer Länge von unter 1,5 cm. Diese sind am robustesten und können damit auch am meisten ab. Bei einem Hochflor-Teppich sind die Fasern zwischen 1,5cm – 5cm, was eine sanfte Behandlung voraussetzt.

 

Bei der empfindlichsten Variante handelt es sich um den sogenannten Langflor-Teppich mit einer Länge von über 5cm. Dabei sollten Sie ab einer Faserlänge von 1,5 cm schonend, ohne viel Druck und vor allem mit einer glatten Bürste Ihre Teppiche reinigen.

 

Bei Ihrem Dampfreiniger sollten Sie nun ein Mikrofasertuch befestigen und die Dampfstärke,  sowie die Dampfmenge je nach Art des Teppichs einstellen. Dabei empfehlen wir erstmal die kleinste Stufe auszuwählen. Sollten Sie bereits damit einige Flecken wegbekommen, können Sie diese Einstellung für die gesamte Fläche nutzen, ansonsten stellen Sie die Stärke von Mal zu Mal immer höher. Prüfen Sie dabei stets die Verfassung Ihres Teppichs, um Schäden zu vermeiden.

 

Die Vorteile eines Dampfreinigers bei der Teppichreinigung

Durch den Dampfreiniger werden vor allem Teppichflecken einfach und effektiv gelöst, da diese durch den Dampf erwärmt werden und anschließend durch das angebrachte Mikrofasertuch aufgenommen werden. Sie können damit den gesamten Teppich oberflächlich reinigen, es werden vor allem Teppiche mit kurzen Fasen gründlich und auch fasertief gereinigt.

 

Dabei werden auch Milben und anderweitige Bakterien teilweise getötet. Dies ist vor allem für Allergiker gesundheitsfördernd.

 


Der Dampfsauger als bessere Alternative


Vaporetto Lecoaspira FAV30 bei der Anwendung auf Teppich

Polti Vaporetto Lecoaspira FAV30 * bei der Anwendung auf Teppich

Wenn Sie vor allem tiefenreine Teppiche als Ergebnis erhalten wollen, dann ist der „Dampfsauger“ die optimale Wahl, da dieser den Schmutz direkt aus dem Teppich aufsaugt, damit wird auch tiefer Schmutz problemlos entfernt.

 

Auch hier sollten Sie wegen des heißen Dampfes die Dampfstärke kontrolliert und langsam nach oben fahren und zwischendurch die Eigenschaften des Teppichs überprüfen. Generelle sollte aber nichts passieren, wenn Sie zügig mit dem Gerät arbeiten, da ein Großteil des Wassers wieder eingesaugt wird. Dies sorgt auch dafür, dass die Fasern und der Kleber heile bleiben.


Top 3 – Dampfsauger Empfehlungen für effektive Teppich Reinigung


123
Polti Unico MCV80 Dampfsauger Kärcher Dampfsauger SV 7 Preis/Leistung-Tipp Polti Lecoaspira FAV30 Dampfsauger Preistipp
Modell Polti Unico MCV80 DampfsaugerKärcher Dampfsauger SV 7Polti Lecoaspira FAV30 Dampfsauger
Bewertung
Aufheizzeit-5Minuten11Minuten
Kessel / Tankinhalt0,8L0,75 / 0,5L1L
Max.Dampfdruck6bar4bar4bar
Dampfregulierung
VapoHydro-Funktion
2 Tank-System
Mehr DetailsZum Angebot*Mehr DetailsZum Angebot*Mehr DetailsZum Angebot*

Unsere Empfehlung für die effektivste und schonendste Reinigung


Die wohl schonendste und beste Reinigung erhalten Sie mit einem Waschsauger. Um Ihnen genau zu erklären, wie diese Geräte funktionieren und was diese genau machen, haben wir Ihnen eine Schritt für Schritt Anleitung zusammengestellt.

 

1.Schritt: Vorbereitung

Bevor der Waschsauger zum Einsatz kommt, müssen Sie den gesamte Teppich mit einem Staubsauger abgesaugen, um eine Grundreinigung zu schaffen.

 

2.Schritt: Auftragen der Reinigungsflüssigkeit

Nun wird ein Reinigungsmittel vermischt mit Wasser durch eine Düse des Gerätes auf den Teppich gesprüht. Dabei wird das Wasser bei diesem Gerät nicht erhitzt und schont damit schon mal empfindliche Fasern und den Kleber. Dabei sollte der Vorgang im Abstand von 10 cm zum Teppich stattfinden. Im Anschluss sollten Sie 10 Minuten warten, damit sich das Mittel optimal in den Teppich einarbeiten kann.

 

3.Schritt: Einarbeitung

Nun wird mit einer Bodendüse das aufgetragene Mittel in den Teppich eingearbeitet, indem man diese über den Teppich zieht. Anschließend wird die starke Absaugfunktion des Waschsaugers aktiviert, um den tiefen Schmutz aus dem Teppich einzusagen. Damit ziehen Sie schon mal die grobe Nässe aus dem Teppich

 

4.Schritt: Absaugung mit Frischwasserzufuhr

Zum Schluss müssen Sie sowohl die Frischwasserzufuhr als auch die Absaugfunktion aktivieren und damit den gesamten Teppich entlangfahren. Dadurch wird Ihr Teppich nochmal durchgespült und im gleichen Arbeitsgang werden das gesamte Wasser und der restliche Schmutz eingesaugt. Schlussendlich entfernen Sie damit Milben, Bakterien, Tierhaare und jede Art von Schmutz bis in die tiefste Pore.

5.Schritt: Absaugen

Nachdem der Teppich wieder vollständig trocken ist, sollten Sie nochmal mit dem Staubsauger drüber fahren.

 


Unsere Platz.1 Waschsauger Empfehlung für Teppiche


1
Kärcher Waschsauger SE 4002
Modell Kärcher Waschsauger SE 4002
Vergleichsergebnis

87.5%

"Gut"

Bewertung
Gewicht7,8 Kg
Abmessungen441 x 386 x 480 mm
Leistung1400 Watt
Sprühdruck1 bar
Fassungsvermögen4 L
Lautstärke73 dB
Abnehmbarer Tank
Mehr DetailsZum Angebot*

 

Fazit:

Der Dampfreiniger eignet sich unter gewissen Vorsichtsmaßnahmen als gutes Gerät für oberflächlichen Schmutz. Wer eine gründlichere Reinigung wünscht, der ist mit einem Dampfsauger besser bedient, da dieser den Dreck aus den Fasern zusätzlich saugt.

 

Aber auch hier müssen durch die anfallende Hitze Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Schlussendlich ist der Waschsauger  die effektivste und beste Lösung, da dieses Gerät vor allem auch für Teppich und Polsterreinigung entwickelt wurden.

Zusammenfassung
Datum
Thema
Teppich mit Dampfreiniger schonend säubern
Autoren-Bewertung
51star1star1star1star1star

Ähnliche Beiträge